Welpen


Die Adoption eines Welpen ist ein aufregendes Ereignis für die ganze Familie. Wenn der kleine Hund endlich in sein neues Zuhause einzieht, freuen Sie sich über die Lebhaftigkeit des neugierigen Energiebündels. Nicht zu vergessen ist dabei die Verantwortung, die ein Welpe mit sich bringt - beginnend bei den Vorbereitungen seines Einzugs. Denn Ihr Zuhause soll eine sichere und angemessene Umgebung für das neue Familienmitglied darstellen. Lesen Sie nachfolgend ein paar Tipps, um einem Hundebaby den optimalen Start in sein neues Leben zu ermöglichen.
 

DER ERSTE EINDRUCK

Stellen Sie sich vor, wie der Welpe Ihr Zuhause durch seine Augen sehen wird. Jeder Anblick, jeder Geruch und jedes Geräusch wird ihm völlig neu sein! Das ist zum einen aufregend, kann einen kleinen Hund aber auch schnell überfordern. Lassen Sie die Umgebung einen sicheren, ruhigen Eindruck vermitteln und geben Sie dem Welpen die Möglichkeit, alles zu erkunden. Je wohler er sich in dieser Phase fühlt, desto schneller wird er sich eingewöhnen.

Ihr Welpe braucht auch einen sicheren Rückzugort für Verschnaufpausen. Ein Bett oder eine Hütte kann als solch ein Platz dienen und sollte niemals ein Ort der Bestrafung sein. Legen Sie ein Kleidungsstück mit Ihrem Geruch hinein, damit sich der Welpe niemals einsam fühlt.

Die Nächte werden für die Eingewöhnung des Welpen eine besondere Rolle spielen. Er sollte nie auf dem Boden schlafen, da er dort auskühlen könnte. Bereiten Sie Hütte oder Bett vor, damit er es dort möglichst bequem hat. Legen Sie noch eine Uhr hinzu - das Ticken wirkt beruhigender als völlige Stille.

VERHALTEN IM HAUS

Sie sollten früh festlegen, wo der Hund essen und schlafen wird, wo er sich aufhalten darf und welche Orte er meiden soll (innerhalb der ersten zwei bis drei Tage nach Ankunft). Nur so wird der Welpe diese Regeln als selbstverständlich auffassen.

Ein neuer Welpe braucht viel Aufmerksamkeit (und noch mehr Geduld)! Es wird eine Weile dauern, bis er versteht, dass er nicht in alles beißen und darauf kauen darf, denn dies ist seine Art, die Welt zu verstehen.  Auch Inkontinenz ist ein häufiges Problem bei Welpen - seien Sie geduldig, sollten ihm derlei Missgeschicke innerhalb des Hauses widerfahren. Mit guter Erziehung legt sich dies ganz von alleine.

Vermeiden Sie jede Möglichkeit eines Unfalls, indem Sie wertvolle und empfindliche Objekte aus der Reichweite bringen. Welpen sind sehr neugierig und gehen gerne auf Entdeckungstour.

VERHALTEN DRAUSSEN

Welpen besitzen viel mehr Energie als ausgewachsene Hunde und haben andere physiologische Bedürfnisse. Bedenken Sie dies und verbringen Sie viel Zeit draußen mit dem Welpen, damit er sich richtig austoben kann. Gewöhnen Sie ihn an die Leine - seien Sie nicht überrascht, wenn er daran nagt und im Kreis läuft. Er ist nur neugierig und möglicherweise etwas verwirrt - das wären wir ebenfalls. Lassen Sie ihn nicht ohne Leine herumlaufen, solange er sich nicht an die Umgebung gewöhnt hat. Welpen verhalten sich manchmal unvorhersehbar (indem sie z.B. auf die Straße rennen) und müssen vor sich selbst geschützt werden.

Wichtig für den Welpen ist der Kontakt mit anderen Hunden, aber sorgen Sie dafür, dass er vorher seine Impfungen erhält.


GESUNDHEITSVORSORGE

Lassen Sie den Hund impfen und die Impfungen regelmäßig auffrischen. Lassen Sie ihn auch chippen, damit er im Falle eines Verschwindens wiedergefunden werden kann. Lassen Sie ihn einen Anhänger mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer tragen.

DIE ERNÄHRUNG

Füttern Sie den Welpen dreimal täglich. Warten Sie danach mindestens zwei Stunden, bis Sie mit ihm spazierengehen, um Verdauungsstörungen zu vermeiden. Möchten Sie ihm eine Nahrung zuführen, die genau auf seine Bedürfnisse in der Wachstumsphase ausgelegt ist, werfen Sie einen Blick auf unsere 'Natural & Delicious'-Produkte speziell für Welpen.

> N&D Grain Free Huhn & Granatapfel Puppy Mini & Medium
> N&D Grain Free Huhn & Granatapfel Puppy Maxi

> N&D Pumpkin Lamm & Heidelbeere Puppy Mini
> N&D Pumpkin Lamm & Heidelbeere Puppy Medium & Maxi